Beet Europe in Seligenstadt

18.10.2012

Am. 16.10. und 17.10.2012 war der Gutshof Seligenstadt bei Würzburg bereits zum 10. Mal Austragungsort einer internationalen Vorführung

im Bereich der Rübentechnik. In diesem Jahr standen Test und Vorführung unter dem Motto „Beet Europe – Zukunft Zucker & Rüben in Europa“. Die „Beet Europe“ ist ein im Jahr 2010 in Lelystadt / Niederlande eingeführtes Konzept zur Organisation von internationalen Zuckerrübenroder-Vorführungen, die nach Absprache mit Herstellern und Zuckerindustrie nun alle 2 Jahre in wechselnden europäischen Ländern stattfinden.

Bei sonnigem Herbstwetter kamen an beiden Veranstaltungstagen ca. 7.000 Besucher (davon ca. 20 % internationale Gäste), um sich die neueste Technik im Arbeitseinsatz anzuschauen.
Der 16.10. war den Herstellern der Zuckerrübenerntetechnik vorbehalten. Hier fanden Tests der Roder und Reinigungslader statt. Am 17.10. machten Vorführungen mit Präsentationen der teilnehmenden Maschinen sowie ein ganztätiger Informationsmarkt „Rund um die Rübe“ die Beet Europe zu einem informativen Event für alle Besuchergruppen.

Das Team von Franz Kleine präsentierte den 2-Achser Beetliner Large mit 20 t Bunkerinhalt, erstmalig den 3-Achser Beetliner Max mit 28 t Bunkerinhalt sowie zur Verladung den Cleanliner Mega mit Mietenteiler (für Mietenanlagen mit mehr als 10 m Breite). Die Auswertung der Maschinentests folgt in Kürze.

Wir bedanken uns bei den Besuchern für ihr Interesse und die vielen konstruktiven Gespräche.


Fahrertraining bei Pfeifer & Langen

05.10.2012

Am 02.10.2012 fand in Lage ein von der LIZ - Landwirtschaftlicher Informationsdienst Zuckerrübe –

in Zusammenarbeit mit der Zuckerfabrik Pfeifer & Langen organisiertes Roderfahrertraining statt.

Der LIZ ist eine unternehmensübergreifende Beratungsorganisation der Zuckerfabriken Pfeifer & Langen GmbH & Co.KG, Nordzucker AG und Suiker Unie GmbH und sieht seine Aufgabe vor allem als Mittler zwischen fachlichen Institutionen, der fachlichen Beratung der Zulieferindustrie und der praktischen, rübenbauenden Landwirtschaft. Ziel ist eine schnelle, individuelle und erfolgreiche Umsetzung neuer Erkenntnisse in den landwirtschaftlichen Betrieben.

Bei dem Rodertraining waren Franz Kleine – Vertriebsleiter Peter Volmer sowie zwei Mitarbeiter des Kundendienstes vor Ort, um den Fahrern wertvolle Tipps im Umgang mit dem Roder SF 10-2 (heutiges Nachfolgemodell Beetliner Compact) zu geben. Nach dem Motto „Jede Maschine ist nur so gut wie derjenige, der sie bedient“ legt das Team von Franz Kleine großen Wert auf Fahrer- und Serviceschulungen, um bei optimaler Bedienung der Maschine ein Höchstmaß an Effektivität bei der Ernte zu erreichen.




Neue Herstellerinitiative

16.07.2012

In der Herstellerinitiative effiziente Rübenlogistik (HIER) haben sich Hersteller von Rübentechnik, Agrarelektronik-Hersteller und Softwarehäuser zusammengeschlossen,

um einen einheitlichen Standard für Datenaustausch und Prozessorganisation bei der Rübenernte und -verarbeitung zu vereinbaren.

Ziel der Initiative ist es, in der Rübenwertschöpfungskette einheitliche Schnittstellen zwischen Landmaschinen, Softwaresystemen und Rübenverarbeitern einzuführen sowie gemeinsame, hersteller- und anwenderunabhängige Prozesse zu etablieren. Durch die damit erreichte Vereinfachung und Standardisierung soll ein klarer Mehrwert für alle Beteiligten geschaffen werden.

Besonderes Augenmerk liegt auf fairen Datenschutz- und Datenhoheits-Regelungen für die eigentlichen Nutzer des HIER-Standards, also insbesondere für Landwirte und Lohnunternehmer sowie für die rübenverarbeitende Industrie.

In einem ersten Schritt wird die Firma Nordzucker AG gemeinsam mit HIER ein Pilotprojekt durchführen, um in diesem Rahmen geeignete Maßnahmen zur Standardisierung zu erarbeiten und zu erproben.

Mitglieder der HIER-Gruppe sind die folgenden Firmen:

arvato systems GmbH
Franz Kleine Vertriebs & Engineering GmbH
Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co KG
Holmer Maschinenbau GmbH
Lacos Computerservice GmbH
Müller-Elektronik GmbH & Co KG
Reichhardt GmbH Steuerungstechnik
Ropa Fahrzeug- und Maschinenbau GmbH


Schulungen im Werk

25.06.2012

„Jede Maschine ist nur so gut wie der Service und die Ersatzteilversorgung“,

eine Aussage, die wir vertreten und deren Umsetzung wir uns in jeder Saison zum Ziel setzen.
Den Anfang machen wir jedoch schon vor der Erntekampagne. In jedem Jahr laden wir die Techniker, Monteure und Maschinenbediener ein, die mit und an unseren Maschinen arbeiten.
Das sind Mitarbeiter unserer Tochtergesellschaften, unserer Vertriebspartner sowie unserer
Endkunden, die in mehrtätigen Schulungen anhand von Beispielen, Power-Point-Präsentationen, Darstellungen am Bedienterminal sowie direkt an der Maschine über die neueste Technik und deren optimale Einsatzmöglichkeiten informiert werden.

Auf den Fotos sehen Sie Mitarbeiter der Firmen KLEINE POLSKA und TRANSRENTAL (Litauen), die vom 12. bis zum 14. Juni 2012 bei uns zur Schulung waren.




Besuchergruppen im Werk

19.06.2012

In diesem Monat konnten wir bereits zwei Besuchergruppen zu Werksbesichtigungen in unserem Hause begrüßen:

Am 4. Juni war eine Gruppe mit 65 Teilnehmern vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen aus Alsfeld unter der Leitung von Herrn Freimut Krug bei uns zu Gast. Auf der Durchreise während eines Tagesauflugs nach Ostwestfalen wurde nach Absprache mit unserem Vertriebsteam kurzerhand ein Zwischenstopp in Salzkotten eingelegt, wo unser Vertriebsleiter Peter Volmer bei einem Gang durch die Produktionshallen sowie während einer Kurzvorstellung unseres Unternehmens den interessierten Landwirtinnen und Landwirten Rede und Antwort stand. Nach einer kleinen Stärkung ging es für die Gruppe dann weiter zum nächsten Termin.

Am 14. Juni empfing unser Vertriebsmitarbeiter Sebastian Poll eine Besuchergruppe aus dem Raum Soest / Erwitte (sh. Foto). Sicherlich auch aus Anlass des Kaufs eines neuen Beetliner Compacts aus der Serie 2012 hatten sich ca. 20 Personen des „Landwirtschaftlichen Ortsvereins im Kirchspiel Horn“ rund um den Vorsitzenden Achim Pehle eingefunden, um sich unseren Betrieb und unsere Produktion einmal aus der Nähe anzuschauen.

Wenn auch Sie Interesse an einer Werksbesichtigung haben, sprechen Sie uns an.
Wir versuchen immer, dieses unter Berücksichtigung unserer Produktionsabläufe möglich zu machen.


BELAGRO 2012 - Vom 06.06. bis zum 10.06.2012 in Minsk/Weißrussland

10.06.2012

Weißrussland ist traditionell ein wichtiger Agrarstandort. Dies ist einer der Gründe dafür, dass wir mit unserer Tochtergesellschaft BEL FRANZ KLEINE unter der Leitung von Direktor Ihar Labetski in Weißrussland Präsenz zeigen.

Die BELAGRO ist eine jährlich stattfindende internationale Fachausstellung für Maschinen, Ausrüstung und Technologien im Bereich der Agrartechnik. Sie ist die die renommierteste Fachveranstaltungen dieser Art in Weißrussland. Zusätzlich zur Ausstellung im Pavillon finden Feldausstellungen und Vorführungen auf 40.000 m² statt, so dass der Besucher die Technik live erleben kann.

Für uns vor Ort waren die Mitarbeiter unser Tochtergesellschaft Bel FK: Direktor Ihar Labetski und Service-Mitarbeiter Mikalaj Skachko. Außerdem Herr Waldemar Streichert von der F.K. Agro Landmaschinenvertriebs GmbH (Vertrieb Weißrussland) und Herr Alexey Sanaev von unserer Tochtergesellschaft FK Agro in Saransk/Russland.

Gezählt wurden in diesem Jahr über 60.000 Besucher aus 17 Ländern.


Der erste Feldtag für Mitarbeiterkinder war ein voller Erfolg

13.04.2012

Von der ersten Idee bis zur Umsetzung vergingen nur knapp 11 Tage –

trotzdem lief alles wie am Schnürchen und Klein und Groß waren begeistert. Vertriebsleiter Peter Volmer initiierte den ersten Infotag für Mitarbeiterkinder und mit Unterstützung des Marketing- und Vertriebsteams wurde die Idee spontan umgesetzt. Ca. 40 Kinder hatten sich angemeldet, um am letzten Tag der Osterferien mit Eltern oder Großeltern einen Blick hinter die Kulissen von FRANZ KLEINE zu werfen.

Treffpunkt war ein frisch ausgesäter Rübenacker am Ortsausgang von Salzkotten-Upsprunge. Unter dem Motto „Wie funktioniert das? – Von der Aussaat bis zur Ernte“ wurde der Weg vom Saatgut über die Ernte der Zuckerrüben bis hin zum Einsatz des Zuckers in Produkten wie Marmelade, Schokoaufstrich, Limonaden etc. erläutert. Landwirt Klaus Hille, der die Fläche dort eingesät hatte, war mit seinem Sägerät vom Typ Unicorn vor Ort und direkt gegenüber stand der Beetliner Compact, der von den Kindern staunend begutachtet wurde („Die Räder sind ja größer als ich!“).

Anschließend ging es auf dem Betriebsgelände weiter. Nach einer kleinen Stärkung standen Fahrerstand Cleanliner Mega, Maltisch, Rätselhefte und Hüpfburg bereit, aber das Highlight für alle Kinder war die Probefahrt mit dem Beetliner Compact und dem Beetliner Large auf dem Firmengelände. Gesteuert wurden die Maschinen von Kundendienstleiter Thomas Flörke und Vertriebsmitarbeiter Sebastian Poll.

Unser Resümee: Das Interesse der Kinder an den Maschinen und am Arbeitsplatz von Mutter / Vater war riesig. Wir freuen uns über die zahlreiche Teilnahme an unserer spontanen Aktion!

Hier ein Zeitungsartikel aus der Lokalpresse „Westfälisches Volksblatt“ vom 14.04.2012
zum Download:
www.franz-kleine.net/fileadmin/pdf/aktuelles/Felddtag_Mitarbeiterkinder_WV_14-04-2012.pdf




Kleine-Rübenroder Beetliner im exklusiven Fahrbericht

01.03.2012

"Mit kleinem und mit großem Bunker"

Unter dieser Überschrift erschien zur Agritechnica 2011 in der November-Ausgabe der Zeitschrift "profi" ein Artikel von Klaus Tietgens, freier Technik-Journalist aus Hannover, über den Einsatz unserer neuen Modelle Beetliner Compact und Beetliner Large.

Diesen Artikel stellen wir Ihnen als Download zur Verfügung:
www.franz-kleine.net/fileadmin/pdf/aktuelles/profi_Fahrbericht_Beetliner_12-2011.pdf


Lieferant erstellt Fallstudie zur neuen Beetliner-Serie

28.02.2012

Bei der neuen Beetliner-Serie wurden fast alle in den früheren Modellen verwendeten Drehwinkelgeber durch magnetostriktive Positionssensoren ersetzt.

Produziert und geliefert werden die Sensoren von dem in Lüdenscheid ansässigen Unternehmen MTS. Peter Feucht, Leiter Technisches Marketing Mobilhydraulik MTS, nahm dies zum Anlass, zusammen mit unserem Produktmanager Erntetechnik, Sebastian Poll, eine Fallstudie zum Einsatz der Positionssensoren am Beispiel unseres Beetliner-Modells zu erstellen.

Die komplette Studie stellen wir Ihnen als Download zur Verfügung:
www.franz-kleine.net/fileadmin/pdf/aktuelles/Studie_Beetliner.pdf


Kampagnebericht der Zuckerfabrik Könnern

10.02.2012

In der Fachzeitschrift „Zuckerrübe“, Ausgabe 01/2012, erschien u.a. ein Kampagnebericht der Zuckerfabrik Pfeifer & Langen in Könnern.

Im Rahmen unserer Vorführtournee haben wir dort den Cleanliner Mega mit Mietenteiler vorgeführt.

Hier ein Auszug aus dem Einsatzbericht, geschrieben von Herrn Franz Michiels-Corsten:

…Besondere Beachtung fand zum Ende der Kampagne die Räumung von zuvor angelegten Großmieten. In den vergangenen Jahren wurde kontrovers das Thema Mietenschutz/Mietenabdeckung diskutiert. Vielen Betrieben ist der Frostschutz mittels Vlies nicht praktikabel genug…Erfahrungen aus Zeiten der „Moses“-Maus und „Radlader“-Mieten, die eine Breite von über 10 m hatten, zeigten dort bessere Frostschutzeffekte. So wurde eine Kleine-Maus mit Mietenteiler getestet. Ergebnis: die Technik funktioniert und ist relativ unaufwendig…




AGRITECHNICA 2011 - Wir danken für Ihren Besuch

20.11.2011

„Die Agritechnica 2011 hat die weltweite Bedeutung der Landwirtschaft

und der Landtechnik eindrucksvoll demonstriert. Mit über 2.700 Ausstellern, rund 415.000 Besuchern, darunter 100.000 aus dem Ausland, ist eine neue Dimension erreicht“. Dies erklärte Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke vom Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) zum Abschluss der Landtechnikausstellung Agritechnica am 19. November 2011 vor der Presse in Hannover.

Auch wir vom Messeteam FRANZ KLEINE ziehen eine positive Bilanz. Das Interesse an unserer neuen Rode- und Verladetechnik war enorm. In diesen Tagen starten wir die internationale Vorführtournee der Modelle Beetliner Compact und Beetliner Large, um Ihnen die Arbeitsweise der Maschinen zu demonstrieren.

Wir danken Ihnen für den Besuch auf unserem Stand, für Ihr Interesse und die vielen konstruktiven Gespräche und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.




Rund um die Uhr Rüben

18.11.2011

In der Sächsischen Bauernzeitung vom 18.11.2011 erschien ein informativer Artikel

über den Tagesablauf von Lohnunternehmern während der Kampagne. U.a. wurde auch die Arbeit des Familienunternehmens Karsten Ullrich, Biorecycling GmbH, aus Mühlberg beschrieben. Die Firma Ullrich ist langjähriger KLEINE-Kunde und nutzt unsere Reinigungs- und Verladetechnik, momentan den RL 350 V.

Hier Auszüge aus der Reportage:

…Neben dem Hauptgeschäft, dem Transport von landwirtschaftlichen Schüttgütern und der Herstellung von Gütekompost, gehören seit 20 Jahren die Verladung und der Transport von Zuckerrüben zum Angebot des Familienunternehmens. Die Verladung mit der KLEINE-Maus erfolgt mit einem Kooperationspartner. Gemeinsam mit anderen Speditionen können so für die Südzucker AG in Westthüringen etwa 250.000 t Rüben pro Saison verladen und transportiert werden. Das bedeutet für Mensch und Maschine in den Monaten September bis Januar rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche dafür zu sorgen, dass den Zuckerfabriken die Rüben nicht ausgehen.

…Die Maus, eigentlich Kleine-Reinigungslader RL 350 V genannt, macht das Mietenanlegen durch ihre zehn Meter Arbeitsbreite viel einfacher. „Im Kegel der nun zehn statt früher acht Meter breiten Miete findet etwa ein Drittel mehr Rüben Platz“, so der Roderfahrer Mathias Rennebeck. „Das spart Mietenlänge, denn oft genug sind die Vorgewende durch Bäume blockiert.“ Die breit angelegten Mieten schützen die Rüben auch besser vor Lagerungsverlusten.

…Zielgenau dirigiert Mausfahrer Dominik Pirk die Lkw unter das Ladeband. Maximal 15 m Reichweite besitzt es von der Mitte der Miete bis zur Mitte des Lkw. Kaum da, können die Lastzüge auch schon wieder los, denn es dauert kaum fünf Minuten, bis Dominik Pirk geladen hat. Dabei behält er das Gewicht der Rüben mithilfe der Bandwaage stets im Auge, damit die Lkw nicht überladen werden. Karsten Ullrich stellt fest:“ Der Mausfahrer ist quasi das Gehirn der Ladegrupppe, denn er koordiniert Lkw und Ladekunden, lädt Rüben und organisiert gleichzeitig den Schnitzelrücktransport in die Region, da er die sogenannten Schnitzelscheine der Zuckerfabrik bekommt und an die Fahrer verteilt.“…

Quelle: BauernZeitung, Ausgabe 46. Woche 2011, Seiten 22 bis 24




13.000 Besucher bei der Betteravenir 2011

28.10.2011

In Zusammenarbeit von ITB France (Institut Technique pour la Betterave) und IRBAB Belgien

(Institut Royal Belge pour l`Amélioration de la Betterave) fand vom 26. bis zum 27. Oktober 2011 in Chéry-lès-Pouilly (Département Aisne/Nordfrankreich) eine große Vorführung namhafter Hersteller für Zuckerrübenerntetechnik statt. Zehn Hersteller aus Frankreich, Belgien, Holland und Deutschland präsentierten an beiden Tagen insgesamt 15 Zuckerrübenvollernter sowie 3 Reinigungs- und Verlademaschinen.
Mit unserer Mannschaft sowie mit Unterstützung durch unseren Partner vor Ort – AMIS FRANCE, Herr Bouffletz samt seinem Team – haben wir unser Non-Stop-Rodesystem SF 10-2 und LS 18-2 sowie den Reinigungslader RL 350 V erfolgreich präsentiert. Besonderes Interesse fand der RL 350 V mit Mietenteiler, den wir am Feldrand sowie auf befestigtem Untergrund vorgeführt haben.
130 Stände diverser Zulieferer und Organisationen aus dem Bereich der Zuckerrübentechnik sowie Fachkonferenzen rundeten das Programm ab.
Gezählt wurden ca. 13.000 Besucher, vornehmlich aus Frankreich und Belgien.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei unseren Kunden, die uns ihre Maschinen für diese Vorführung überlassen haben, insbesondere bei Herrn Morelle und Sohn für ihre optimale Fahrleistung im Rodeeinsatz.




Bericht in der Heimatpresse – ZLG Warburg kauft neue Maus

06.09.2011

Unser heimischer Kunde, die ZLG Warburg, hat in diesem Jahr einen neuen Reinigungslader RL 350 V erworben.

Zur öffentlichen Vorstellung der Neumaschine am 5. September 2011 auf dem Hof von Landwirt Johannes Reineke in Warburg-Hohenwepel war auch die Presse anwesend. Im „Warburger Kreisblatt“ vom 6. September erschien ein halbseitiger Artikel unter der Überschrift „Diese Maus frisst süße Rüben“. Hier Auszüge aus dem Bericht:

„Diese Maus ist riesig: 12,50 Meter lang, mehr als drei Meter hoch und fast 24 Tonnen schwer. Die Rede ist von dem neuen Reinigungs- und Ladegerät der Zuckerrübenladegemeinschaft Warburg. Es ist bereits die fünfte Maus, die die Gemeinschaft seit ihrer Gründung 1999 anschafft. Sie kommt in der bevorstehenden Zuckerrübenernte in einem Radius von 20 Kilometern rund um Warburg zum Einsatz. Der RL 350 V ersetzt seinen Vorgänger, eine kleinere Zuckerrübenmaus RL 200, die in den zurückliegenden sechs Jahren von Mitte September bis Weihnachten an Werktagen von 5 Uhr in der Frühe bis um 21 Uhr im Dauereinsatz gewesen ist – ab und zu auch nachts. In dieser Saison sollten etwa 100.000 Tonnen Zuckerrüben von der Maus verladen werden. Ihren ersten Einsatz hat die neue Maus am Freitag, 16. September, auf dem Biohof von Josef Jacobi in Körbecke. Vier Mausfahrer sind in dieser Saison im Einsatz. Sie sind von Mitarbeitern des Salzkottener Landmaschinenherstellers für Rübentechnik geschult worden.“

Auf dem Foto sehen Sie (von links): Johannes Reineke (zuständig für Wartungsarbeiten), Ulrich Neuhann (Koordinator der Maus), Martin Lüke (Vorsitzender u. Verwaltungs-Chef der ZLG) und Dr. Karl Hennemann (Steuerberater u. Hobby-Landwirt)


NRW-Wirtschaftsminister zu Gast in Salzkotten

24.08.2011

Bei einer Reise zu verschiedenen Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie

schaute NRW-Wirtschaftsminister Harry Voigtsberger auch bei unserem ortsansässigen Lieferanten, der Firma Müller-Elektronik, vorbei. Müller-Elektronik entwickelt intelligente elektronische Lösungen für Landmaschinen. Auf dem Foto sehen Sie Ludwig Bewermeier (Stadt Salzkotten), Carsten Jochheim (Geschäftsführer Müller-Elektronik), Minister Harry Voigtsberger, Andreas Keil (Geschäftsführer InnoZent OWL e.V.), Walter Flaig (NRW-Staatskanzlei) und Monika Gatzke (Bergische Universität Wuppertal) vor unserem Reinigungslader RL 350 V, der wie unsere Rübenroder mit Terminals von der Firma Müller-Elektronik ausgestattet ist.

Das Foto wurde uns freundlicherweise von Herrn Jochheim zur Verfügung gestellt.


OPOLAGRA in Polen

13.06.2011

Vom 10. bis 12. Juni 2011 fand in Kamień Śląski bei Opole (Südwestpolen)

die Freigeländeausstellung Opolagra statt. Wie der Veranstalter DLG AgroFood mitteilte, beteiligten sich in diesem Jahr 328 Aussteller an der führenden Landwirtschaftsausstellung in Polen – ein Zuwachs von über 40 % gegenüber dem Vorjahr. Das Ausstellungskonzept mit Informationsständen, Maschinenvorführungen und einer Tierschau ging auf und hat in diesem Jahr das Interesse von ca. 42.000 Besuchern (Landwirte u. Fachleute aus der Agrarwirtschaft) gefunden.
Auf dem FRANZ KLEINE – Infostand präsentierten Piotr Zelek u. Wojciech Zelek von KLEINE Polska sowie Darius Lamarz, Vertriebsmitarbeiter aus Salzkotten u. zuständig für Vertrieb Polen und Litauen, eine SF 10 - Gebrauchtmaschine und machten in vielen Gesprächen neugierig auf die zu erwartende neue Erntetechnik KLEINE, die im November 2011 zur Agritechnica auf den Markt kommen wird.
Die nächste Opolagra findet vom 15. bis 17. Juni 2012 in Kamień Śląski statt




SIMA 2011 – Erfolgreiche Messeteilnahme

25.03.2011

Vom 20. bis zum 24. Februar fand in Paris die internationale Fachmesse für Agrartechnik und Viehzucht,

kurz SIMA, statt. Nach der Agritechnica ist dies die zweitgrößte Landtechnikmesse weltweit.
Die Bilanz der SIMA 2011 in Zahlen:
1.300 Aussteller aus 41 Ländern präsentierten 1.550 Handelsmarken,
209.800 Besucher (Auslandsanteil 25 %) informierten sich.

Obwohl wir uns, mit Andeutung auf die Agritechnica im November, ohne Maschine präsentiert haben, konnten unsere Mitarbeiter eine Vielzahl von interessanten
Messekontakten knüpfen und die Präsenz auf dem französischen Markt unter Beweis stellen.




DeLuTa 2010 - Die Branche traf sich zum fünften Mal

03.12.2010

Am 1. und 2 Dezember 2010 fand zum fünften Mal die DeLuTa statt.

Gestartet 2002 in Oldenburg und danach bereits vier Mal zu Gast in Münster. Ca. 7.000 Besucher sprechen eine deutliche Sprache zur Akzeptanz und Beliebtheit dieser Großveranstaltung.
Auch die Firma FRANZ KLEINE ließ es sich nicht nehmen, bei diesem Ereignis dabei zu sein. Auf unserem Infostand standen unsere Vertriebsmitarbeiter Alfred Kaßmann und Ottmar Fischer den Fragen des Fachpublikums Rede und Antwort.


Vorführung in Litauen

22.10.2010

Am 21. Oktober 2010 fand in Litauen eine Rübenroder-Vorführung

namhafter Hersteller unter der Regie von Danisco Sugar statt. Vertreter der Zuckerfabriken, der Fachpresse sowie Landwirte aus der Region beobachteten mit großem Interesse den Ablauf der Vorführung. Unser Vertriebsmitarbeiter für Litauen, Darius Lamarz, präsentierte vor Ort unseren Zuckerrübenvollernter SF 10-2. Wir danken unserem Kunden für die freundliche Überlassung der Maschine für diese Vorführung.


BEET EUROPE in Lelystad / Niederlande

15.10.2010

Am 14. Oktober 2010 fand in Lelystad / Niederlande mit der Beet Europe 2010

die Premiere des neuen Konzepts der internationalen Zuckerrübenrodervorführungen statt. FRANZ KLEINE präsentierte mit dem SF 10-2, dem LS 18-2 und dem RL 350 V bewährte und ausgereifte Technik für das Ernten, Verladen und Reinigen von Zuckerrüben. Bei sonnigem Herbstwetter kamen ca. 2.000 Besucher (davon ca. 40 % aus den niederländischen Nachbarstaaten), um sich die neueste Technik im Arbeitseinsatz anzuschauen. Ein ganztätiger Informationsmarkt sowie verschiedene Demonstrationen (Feldversuche, Rübenlagerung u. Abdeckung) machten die Beet Europe zu einem informativen Event für alle Besuchergruppen.

Das von FRANZ KLEINE vorgestellte Non-Stop-Erntesystem SF 10-2 mit LS 18-2 überzeugte durch gesteigerte Leistungsfähigkeit. Das Überladen auf den nebenherfahrenden LS 18-2 führt zu einer Erhöhung der Arbeitsleistung bis zu 1,7 ha/Std. Zudem ermöglicht es der LS 18-2 durch das seitlich angeordnete Entladeband (Länge 4,5 m; Breite 1,25 m) eine Rübenmiete ohne Fahrspur innerhalb der Miete anzulegen. Längs- und Querkratzböden sorgen für eine zusätzliche Reinigung.

Auch der RL 350 V sorgte durch die Vorführung auf unterschiedlichem Untergrund für großes Interesse. Als einziger Teilnehmer präsentierte FRANZ KLEINE mit dem RL 350 V eine Verladung auf Beton. Besonders die Besucher aus den Reihen der Zuckerindustrie waren von dem hohen Abreinigungsgrad der frisch gerodeten Rüben begeistert.

Auf der offiziellen Website finden Sie weitere Fotos und auch Filme.

weitere Informationen : www.beeteurope2010.com




FRANZ KLEINE in China

09.07.2010

Am 09.07.2010 unterzeichneten in Luoyang / China

die Firmen YTO Group Corporation und die Franz Kleine Vertriebs- und Engineering GmbH aus Salzkotten eine gemeinsame Erklärung der Zusammenarbeit zwecks Entwicklung und Bau von Franz Kleine Rübenrodern für den chinesischen Markt im YTO-Werk Luoyang.

Im Bild der Vice President von YTO Group Corporation, Herr Li You Ji, und der Marketing und Sales Direktor der Franz Kleine GmbH, Herr Dipl. Ing.agr. Hans Neumann, im Moment der Vertragsunterzeichnung.

Die YTO Group Corporation wurde 1955 gegründet und ist Chinas größter Hersteller von Landmaschinen. Neben Land- sind Baumaschinen ein weiteres wichtiges Standbein. Bekannt ist YTO vor allem durch sein Traktorenprogramm, das in über 93 Länder dieser Welt vertrieben wird. Alle sieben Minuten verlässt zurzeit ein Traktor die Montagelinie.

Durch die geplante Zusammenarbeit versprechen sich beide Unternehmen der Zuckerrübenproduktion dank örtlich hergestellter selbstfahrender Rodetechnik neue Impulse zu vermitteln.


Präsenz in Polen: Feldtage und Messen im Juni und Juli 2010

05.07.2010

Nach der Opolagra im Mai fanden auch im Juni und Juli diesen Jahres Ausstellungen in Polen statt,

bei denen wir unsere Produkte vertreten durch KLEINE-Polska präsentieren konnten:

Am 10.06.2010 wurde durch die Firma Pfeifer & Langen Polska S.A. in der Nähe der Zuckerfabrik Glinojeck der alljährlich stattfindende Feldtag organisiert. Vertreten durch KLEINE-Polska haben wir dort den Reinigungslader RL 350 V ausgestellt (Kundenmaschine Polen).

Am 3. und 4. Juli 2010 fand die Agro-Tech Minkowo statt. Im Laufe der letzten 30 Jahre hat sich diese Messe zur größten und wichtigsten landwirtschaftlichen Ausstellung Nord-West Polens entwickelt. In der Nähe der Stadt Bydgoszcz gelegen, gehört sie für landwirtschaftliche Fachleute in das Pflichtprogramm jährlicher Ausstellungsbesuche. Dies spiegelt sich auch in den Besucherzahlen der letzten Jahre wieder, die kontinuierlich wachsen.




BELAGRO 2010 - Vom 08.06. bis zum 13.06.2010 in Minsk/Weißrussland

14.06.2010

Weißrussland ist traditionell ein wichtiger Agrarstandort, auch für unser Unternehmen.

Die BELAGRO ist die jährlich stattfindende internationale Fachausstellung für Maschinen,
Ausrüstung und Technologien für die Produktion, Verarbeitung, Transport
und Lagerung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Sie ist die einzige Messe für
Landwirte und somit die renommierteste Fachveranstaltungen dieser Art in Weißrussland. Zusätzlich zur Ausstellung finden Vorführungen auf dem Feld statt, so dass der Besucher die Technik im praktischen Einsatz sehen kann.

Für unser Unternehmen ist die Präsenz auf der BELAGRO von großer Bedeutung und wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr unsere Produkte erfolgreich präsentieren konnten.
Ausgestellt wurden die Reinigungs- und Verlademaschinen RL 350 V und RL 200 SF sowie der selbstfahrende Zuckerrüben-Vollernter SF 10-2. Zum Messe- und Beratungsteam gehörten die Mitarbeiter unserer Tochtergesellschaft in Weißrussland, der BEL FRANZ KLEINE, sowie Herr Waldemar Streichert, Geschäftsführer der F.K. Agro Landmaschinenvertriebs GmbH (Vertrieb Weißrussland) und seine Mitarbeiter. Herr Lars Katzky, Geschäftsführer von unserem Stammsitz in Salzkotten, war ebenfalls vor Ort.




Opolagra 2010 in Kamien Slaski / Polen

14.06.2010

Mit 39.000 Landwirten und Fachleuten der Agrarwirtschaft konnte die Opolagra 2010 einen neuen Besucherrekord verzeichnen.

Die Veranstaltung hat bereits Tradition: Sie fand in diesem Jahr zum siebten Mal unter DLG-Regie statt und wird bereits seit Mitte der 90er Jahre in der Region jährlich durchgeführt. In diesem Jahr erstmals auf einem 24 ha großen Gelände des Flughafens bei Kamien Slaski, rund 25 km südlich von Opole. Mit 50.000 m² hat sich die Ausstellungsfläche im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent vergrößert. Bei bestem Sommerwetter präsentierten 220 Aussteller aus acht Ländern vom 11. bis 13. Juni 2010 ein umfangreiches Programm an Technik für die Pflanzen- und die Tierproduktion. Veranstalter der Opolagra ist die DLG AgroFood, eine Tochter der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.), unterstützt durch das polnische Ministerium für Landwirtschaft und den Marshall für Opole Jòsef Sebesta. Eröffnet wurde die Opolagra durch die Woiwodschaft Opole, die durch ihren Marschall Józef Sebesta und den Wojewoden Antoni Jastrzebski vertreten war, und DLG-Vorstandsmitglied Ludwig Spanner.
Vertreten durch die Firma KLEINE-Polska haben wir auf der Opolagra unseren SF 10-2 und ein 12reihiges Sägerät EKS präsentiert.




Erstmals Feldtage in der Türkei „DLG-ÖÇP Tarla Günleri“

31.05.2010

Nach dem bewährten Modell der DLG-Feldtage wurden vom 27. bis 30. Mai 2010 zum ersten Mal Feldtage

in der Türkei durchgeführt. Die Ausstellung fand in Thrakien am nördlichen Ufer des Marmarameeres, nahe der Stadt Tekirdag im europäischen Teil der Türkei statt. Eine Region, die durch eine sich stark entwickelnde und aufstrebende Landwirtschaft geprägt ist. Veranstalter war die DLG Fuarcilik, ein gemeinsames Unternehmen der DLG-Agriservice GmbH (eine Tochter der DLG/Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) und dem Önder Çiftçi Projekt (ÖÇP), ein von der DLG bereits 1987 initiiertes türkisches Beratungsunternehmen. Das Interesse war groß. Ca. 30.000 Besucher informierten sich auf dem Versuchsfeld, dem Campusgelände sowie bei Maschinenvorführungen über aktuelle Entwicklungen. Zusammen mit unserem Vertriebspartner in der Türkei, der LAVERDA A.S. mit Sitz in Gaziemir/IZMIR, haben wir bei den Feldtagen unseren Vollernter SF 10-2 ausgestellt.


Erster Auftritt mit neuem Handelspartner in Serbien

23.05.2010

Während der 77. Internationalen Landwirtschaftsmesse in Novi Sad, die vom 15. bis zum 22. Mai 2010 stattfand,

haben wir zusammen mit unserem neuen Handelspartner MASFERG AGRO d.o.o. (Sitz in Novi Sad) unseren Zuckerrüben-Vollernter SF 10-2 präsentiert. Zusätzlich zum Messeteam von MASFERG AGRO war Herr Hans Neumann, Vertriebs- und Marketingleiter, während des gesamten Ausstellungszeitraums als direkter Ansprechpartner vor Ort.

Die Internationale Landwirtschaftsmesse in Novi Sad war und ist die wichtigste Agrar-Veranstaltung in diesem Teil Europas geblieben, erklärte Bojan Pajtić, Vorsitzender der Regierung der Vojvodina. Zum ersten Mal wurde mit Ungarn ein Partnerland der Internationalen Landwirtschaftsmesse gewählt.
Insgesamt waren 1.300 einheimische und ausländische Aussteller (30 %) vor Ort. Die Besucherzahl lag mit 300.000 Besuchern auf Vorjahresniveau.

weitere Informationen : www.mfagro.co.rs


Neugierig und doch gelassen: Landtechnikmesse in Shiraz/Iran zwischen Tradition und Moderne

29.04.2010

Vom 25. bis zum 28. April fand in Shiraz die wichtigste Landtechnikmesse Irans statt.

Viele renommierte Landtechnikhersteller aus Europa waren über örtliche Importeure mit einem ansehnlichen Maschinenprogramm vertreten. So auch die Firma Franz Kleine aus dem ostwestfälischen Salzkotten mit ihrem Rübenernte- und Verladeprogramm, vertreten durch die Fa. Dalfard.
Bedingt durch viele Gebirgszüge, Salzseen und Wüsten kann nur etwa 10 Prozent der Landesfläche landwirtschaftlich genutzt werden. Die Landwirtschaft ist ein wichtiger sozialer Sektor und Arbeitgeber des Landes. Die wichtigsten Produkte sind Weizen, Reis, Zuckerrüben, Baumwolle, Pistazien, Datteln und Nüsse. Shiraz, im Süden des Landes gelegen, ist ein wichtiges Handelszentrum der Region. Der Wein aus Shiraz ist seit Jahrhunderten hoch geschätzt. Seit der Revolution von 1979 wurde das Keltern der Weintrauben wegen des islamischen Alkoholverbots fast vollständig eingestellt und auf die Herstellung von Rosinen umgestellt.

Weitere Informationen über die Messe und die Landwirtschaft im Iran erhalten Sie unter dem untenstehenden Link "Weitere Bilder"




Im hohen Norden neu aufgestellt

29.03.2010

SSO- Gruppe ist Franz Kleines neuer Vertriebspartner in Finnland

Mit Beginn dieses Jahres übernimmt die SSO-Gruppe, (Suur-Seudun Osuuskauppa) Geschäftsbereich Land- und Gartentechnik in Salo / Finnland den Vertrieb, Kundendienst, Service und die Ersatzteilversorgung für die Franz Kleine Rübenernte- und Verladetechnik in Finnland.

Die weltweite Rezession hat auch die finnische Landwirtschaft in bisher nicht gekannter Wucht getroffen. Der Zuckerrübenanbau hat sich in den letzten Jahren von 24.000 ha auf 14.000 ha reduziert. Die Anbaufläche hat sich auf wenige Betriebe im Süden Finnlands konzentriert. Die Zuckerfabrik in Salo wurde im letzten Jahr geschlossen so dass sämtliche Rüben zur einzig noch verbliebenen Fabrik in der Nähe von Pori transportiert werden müssen.

„Zur Panik besteht jedoch kein Grund“ – so der Geschäftsführer der Agri & Garden Division von SSO, Jouni Oksanen. „Die Kundenstruktur ändert sich rapide, die Anzahl potenzieller Käufer geht zurück, auch die Betriebe in Finnland werden von Jahr zu Jahr größer. 200 Hektar sind in Finnland zwischenzeitlich keine Seltenheit mehr. Leistungsstarke und zuverlässige Landmaschinen prägen immer mehr das Anforderungsprofil der Kunden. Die hohen Getreidepreise 2008 haben in Finnland die Bauern davon abgehalten, den Rübenanbau auszuweiten. Jetzt wo die Weltzuckererzeugung unter dem Verbrauch liegt, ist die Rübe wieder interessant geworden, auch im Norden Europas “.

Der Trend zum 6-reihigen „Selbstfahrer“ und zur modernen „Maus“-Verladetech-nik stellt die Worte von Jouni Oksanen unter Beweis.

„Die Tradition und das gute Produktimage der Franz Kleine Rübenerntetechnik kommt dieser Entwicklung entgegen und bietet gute Chancen, den Imagevorteil am finnischen Markt zu untermauern“ – so Matti Laurila, zuständig für den Vertrieb von Kleine Rübentechnik.
Mit dem verzweigten Niederlassungsnetz im Südwesten Finnlands ist SSO jederzeit „vor Ort“, so dass ein schneller Kundendienst und eine prompte Ersatzteilversorgung sichergestellt werden. Verantwortlich dafür ist Timo Talvitie.

In wenigen Wochen wird man in Salo die neuen Geschäftsräume beziehen, so dass künftig Vertrieb, Marketing, Kundendienst und Ersatzteillager unter einem Dach sind.


Teilnahme an der Landwirtschaftsmesse in Konya - Türkei

22.03.2010

Mit einem Besucherrekord ist am Sonntag, 21. März 2010,

die viertägige Landwirtschaftsmesse in Konya, Türkei, zu Ende gegangen. Die Messe, bei der Vertreter der Agrarindustrie und des Handels mit interessierten Landwirten zusammentrafen, wurde in diesem Jahr von insgesamt 155.000 Menschen besucht. Bei der Messe wurden zahlreiche Produkte, von Maschinen mit neuesten Technologien bis hin zu Saatgut und Dünger, von den ca. 450 einheimischen und ausländischen Ausstellern vorgestellt. Zusammen mit unserem Handelspartner in der Türkei, der Firma Laverda mit Sitz in Izmir, haben wir unseren Zuckerrübenvollernter SF 10-2 präsentiert und zahlreiche informative Gespräche geführt.


AGRITECHNICA 2009

15.11.2009

Mit einem Besucherrekord ist in Hannover die weltweit größte Landtechnik-Messe Agritechnica zu Ende gegangen.

Insgesamt kamen über 350.000 Besucher, darunter 77.000 aus dem Ausland (offizielle Zahlen von der DLG). Und über 2.300 Unternehmen aus 46 Ländern hatten ihr Angebot an Maschinen, Ersatzteilen u. Zubehör ausgestellt. "Landwirtschaft ist die Schlüsselbranche des 21. Jahrhunderts", so Dr. Reinhard Grandke, Hauptgeschäftsführer der DLG. Wir, die Firma Franz Kleine, präsentierten uns in diesem Jahr mit einem neuen Messestand, weithin sichtbar durch eine große Kuppel, unter deren Dach sich der interessierte Besucher zu Gesprächen mit unserem Standpersonal treffen konnte. Hauptthemen dieser Gespräche waren die Neuheiten zur Messe: Beim SF 10-2 das hydraulisch angetriebene Rodeaggregat mit Einzelschwingern und beim RL 350 V die optionale Überladeweite von maximal 15 Metern sowie die neue Anordnung der Restrübe bei Straßenfahrt hinter der Kabine.




Teilnahme an der „Agroshow-Delowaja Mordovija“ in Saransk

25.09.2009

Vom 23.09.09 bis zum 25.09.09 fand in Saransk die erste "Agroshow-Delowaja Mordovija" statt.

Die Messe wurde vom mordovischen Präsidenten, Herrn Merkuschkin N. I., eröffnet. Darüber hinaus nahmen der stellvertretende Landwirtschaftsminister Russlands, Herr Petrikov, sowie hochrangige Vertreter der staatlichen Rosagroleasing teil. FRANZ KLEINE war der größte Aussteller auf dieser Messe gefolgt vom Land Thüringen, welches seit einigen Jahren eine enge Partnerschaft zum Land Mordovien pflegt.




Betaexpo 2009 - Großer Besucherandrang in Tulln

20.09.2009

Am 20. September 2009 fand der Betaexpo Herbstschautag statt.

Unzählige Besucher kamen an diesem strahlend schönen Sonntag auf das Gelände der Zuckerfabrik Tulln, um bei den Maschinenvorführungen und der Schauparzellen-Präsentation mit dabei zu sein. Der spektakuläre Weltrekordversuch – 25 t Zuckerrüben sollten von Radfahrern über eine 3 km lange Strecke zur Betaexpo transportiert werden – war der Höhepunkt der Veranstaltung. Um 11:00 startete der Radl-Weltrekordversuch unter dem Motto: „Wir radln die Rüben rüber - Das Fahrrad packt viel mehr als Sie denken!“. Die Erwartungen der Veranstalter an den Weltrekordversuch wurden nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertroffen: In nur 3 (!) Stunden wurden 29.290 kg Zuckerrüben von ca. 450 begeisterten Radlern zur Betaexpo transportiert.
Am Nachmittag erwartete die Besucher ein spannendes Programm: Bei den Vorführungen am Schaufeld (Erntetechnik in Zuckerrübe, Mais und Kartoffel) wurden den vielen interessierten Zuschauern die Maschinen im praktischen Einsatz vorgestellt. Den Höhepunkt der Vorführungen bildete sicherlich die die Präsentation der Erntetechnik für die Zuckerrüben. Hier konnte Franz Kleine den Zuckerrüben-Vollernter SF 10-2 eindrucksvoll päsentieren.

weitere Informationen : www.betaexpo.at


Schrittweise zum Erfolg FRANZ KLEINE investiert in Russland

09.09.2009

Obwohl Russlands Wirtschaft seit der Krise schrumpft, gilt das Land nach wie vor als ein Markt der Zukunft. Firmen die nach Russland exportieren,

haben es zur Zeit besonders schwer, weil Moskau den eigenen Markt durch hohe Einfuhrzölle abschirmt. Zusätzlich verteuert der schwache Rubel Produkte aus westlicher Produktion.

Während andere westeuropäische Landtechnikhersteller starke Einbußen im Russland- geschäft hinnehmen mußten, konnte die FRANZ KLEINE Vertriebs & Engineering GmbH aus Salzkotten ihr Russlandgeschäft um 10 % steigern. Der Schlüssel zu diesem Erfolg ist die Montage und Produktion vor Ort in Saransk, 642 Kilometer südöstlich von Moskau gelegen.. Franz Kleine Maschinen sind in Russland als „einheimische Produktion“ zertifiziert.

Die FK- Agro in Saransk ist eine 100 %-ige Tochtergesellschaft der Franz Kleine GmbH aus dem ostwestfälischen Salzkotten. Die Tochtergesellschaft wurde 2002 gegründet. Mit knapp 50 Mitarbeitern wurde im letzten Jahr ein Umsatz von ca. 12 Mio. Euro erwirtschaftet. Neben Vertrieb und Service fertigt die FK-Agro Baugruppen und erbringt Engineering-Dienstleistungen. Hier werden unter anderen die Ladebunker für den SF10-2 gebaut.

Als „Fullliner“ bietet die FK Agro den Zuckerrübenbauern Russlands von der Einzel-kornsämaschine EKS über den Rübenvollernter SF 10-2, den Systemlader LS-18 bis zur Ladetechnik der „Maus“ RL 200 hochwertige Technik rund um die Zuckerrübe.

Auf etwa 1,80 ha Gesamtbetriebsfläche stehen eine Produktionshalle, eine komplett ausgestattete Werkstatt, eine Lagerhalle sowie ein gut sortiertes Ersatzteillager. Acht modern ausgerüstete Servicefahrzeuge sind im Herbst während der Ernte „Non stop“ im Einsatz. „Qualität lässt sich schwer definieren, ist jedoch leicht zu erkennen“ – so Anatoli Garshin, der Geschäftsführer der FK Agro. „Wer bei uns ein Franz Kleine Produkt kauft, der kauft Zuverlässigkeit“.

Erstklassige Produktqualität für maximale Leistung, das ist die erste Voraussetzung für Kundenzufriedenheit, ohne die eine erfolgreiche Marktdurchdringung auch in Russland nicht möglich ist – weiß Lars Katzky, Geschäftsführer der FRANZ KLEINE GmbH. „Wir sind noch nicht in allem perfekt und es gibt noch einiges zu verbessern. Aber wir können, ohne überheblich zu sein, ein hohes Niveau für Qualität, Zuverlässigkeit und Leistungsstärke unserer Franz Kleine Produkte in Anspruch nehmen“- so Lars Katzky anlässlich einer Unternehmenspräsentation letzte Woche in Moskau.


Die Türkei als Herausforderung

24.08.2009

Langfristige Strategie mit Laverda Tarim in Izmir vereinbart

„Wohl dem, der sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten auf einen starken Partner stützen kann. Aus der derzeitigen Krise wollen wir gestärkt hervorgehen“ – so Fatih Akcicek, CEO der Laverda Tarim Makineleri Sanayi in Izmir. Ein Grund weshalb man Anfang August mit der Franz Kleine Vertriebs & Engineering GmbH aus dem ostwestfälischen Salzkotten einen Vertrag für den Verkauf, Service und die Ersatzteilversorgung von Rübenernte- und Rübenladetechnik auf exklusiver Basis für die Türkei abgeschlossen hat.

Die aktuelle Krise hat auch die türkische Landwirtschaft in bisher nicht gekannter Wucht getroffen. Der Zuckerrübenanbau hat sich in den letzten drei Jahren drastisch reduziert. „Zur Panik besteht jedoch kein Grund“ – so der Geschäftsführer Vertrieb von Laverda Tarim Osman Bilge Sag. „Die Struktur unserer gemeinsamen Kunden ändert sich rapide, die Anzahl potenzieller Käufer geht zurück. Leistungsstarke und zuverlässige Landmaschinen prägen immer mehr das Anforderungsprofil der Kunden“. Der Trend zum 6-reihigen Rübenroder und zur modernen Verladetechnik stellt die Worte von Osman Bilge eindeutig unter Beweis.

„Das hervorragende Produktimage der Franz Kleine Rübenerntetechnik kommt dieser Entwicklung entgegen und bietet weitere Chancen den Image Vorteil am türkischen Markt zu untermauern“ – so die Meinung von Ali Topaloglu zuständig im Hause Laverda Tarim für den Kundendienst. Mit über 25 Niederlassungen in der Türkei ist Laverda Tarim jederzeit „vor Ort“, so das ein schneller Kundendienst und eine prompte Ersatzteilversorgung sichergestellt ist. Vor knapp einem halben Jahr hat man die neuen Geschäftsräume im „Headquarter“ Izmir bezogen. Vertrieb, Marketing, Kundendienst, Ersatzteillager und Ausstellungsräume – alles unter einem Dach.

Einer der ersten Nutzer eines Kleine SF 10-2 Rübenroders ist Nekim Tekim in Yenofakili. Eines der größten Probleme mit denen Tekim beim Einsatz seines SF 10-2 konfrontiert wird ist die leider oft schlechte Stoppelbearbeitung. Das Streichholz ist nicht selten die „gewählte“ Art. Brennende Äcker nach der Getreideernte, obwohl von der türkischen Regierung verboten, sind keine Seltenheit. Dem Boden fehlt dadurch die Struktur und ist meist sehr stark verdichtet. Unterschiedliches und manchmal zu tiefes Köpfen der Rüben mit einem 6-Reiher ist die Folge. Das sich das Abfackeln negativ auf den Ertrag auswirkt, haben zwischenzeitlich viele Rübenbauer erkannt und mulchen das Stroh ein.

Für die bevorstehende Zuckerrübenernte plant Laverda Tarim in Zusammenarbeit mit einer örtlichen Zuckerfabrik eine Vorführung mit dem SF10-2 und dem RL 200 Maus. Seitens der Franz Kleine GmbH wird die eingesetzte Technik vom “Türkei-Spezialisten“ Tomas Knoop betreut. Nach ersten Prognosen ist in diesem Jahr mit einer überdurchschnittlichen Ernte zu rechnen.

Weiterhin ist eine gemeinsame Teilnahme an der Landwirtschaftsmesse 2010 in Konya (März) und den DLG Feldtagen in Tarla Günleri (Mai) geplant.

weitere Informationen : www.laverda.com




Tag der Maschinenringe 2009

17.06.2009

Unter dem Motto „WIR – miteinander mehr schaffen“ fand die Bundestagung der deutschen Maschinenringe im Jahr „eins“ nach dem 50-jährigen Jubiläum am 17. Juni 2009 in Klink/Müritz, Mecklenburg-Vorpommern, statt.

Hier, in einer Spitzenregion der deutschen Landwirtschaft, trägt die Landwirtschaft einen großen Teil zur Wirtschaftskraft bei.
Der Tag der Maschinenringe ist für unser Unternehmen ein alljährliches Forum, um die Entscheidungsträger der Maschinenringe zu treffen und Geschäftskontakte zu pflegen und zu knüpfen. Produkte für die überbetriebliche Zusammenarbeit standen auch in diesem Jahr im Mittelpunkt der Fachausstellung. Rund 25 Aussteller informierten über Zuckerrübenernte- und transporttechnik, Solarstromtechnik, Siliertechniken, Schleppertechnik, maßgeschneiderte Versicherungen und vieles mehr.
Die ca. 350 Tagungsgäste erlebten ehrenvolle Momente, folgten den fesselnden Fachvorträgen und ließen sich durch den Vortrag von Herrn Thomas Fricke, Leiter des Gesamtbereichs Logistik bei FIFA Fußball-WM 2006, im Gefühl der Erinnerung an das Sommermärchen 2006 treiben.




BELAGRO – Minsk / Weißrussland - vom 02. bis zum 05. Juni 2009

05.06.2009

Die BELAGRO ist eine jährlich stattfindende internationale Fachausstellung für Maschinen,

Ausrüstung und Technologien für die Produktion, Verarbeitung, Transport und Lagerung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Sie ist die führende Messe für Landwirte und eine der renommiertesten und bekanntesten Fachveranstaltungen dieser Art in Weißrussland.
Für unser Unternehmen ist die Präsenz auf der BELAGRO von großer Bedeutung und wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr unsere Produkte erfolgreich präsentieren konnten.
Ausgestellt wurden die Reinigungs- und Verlademaschinen RL 350 V und RL 200 SF sowie der Ladebunker LS 18-2. Herr Waldemar Streichert und Herr Anatolin Batulin von der F.K.-Agro standen als kompetente Berater dem interessierten Messebesucher Rede und Antwort.




BETAEXPO 2009 am 4. Juni 2009 in Tulln

27.05.2009

Das größte landwirtschaftliche Schaufeld Österreichs - offizieller Pressetext -

BM Niki Berlakovich eröffnet!
Technische Innovationen gesucht!
Steyr Biogas Traktor im Vormarsch!
619 Schauparzellen!
AGRANA´s BIO – Kulturen!
Erfahrungsaustausch und Networking für innovative Landwirte!

Hinter diesen Schlagworten verbirgt sich Österreichs größtes landwirtschaftliches Schaufeld die BETAEXPO 2009, welche am Donnerstag, den 04. Juni 2009 am Südgelände der Zuckerfabrik Tulln stattfindet. Der diesjährige AGRANA Schautag wird um 10.00 Uhr durch BM Niki Berlakovich eröffnet und durch zahlreiche Aussteller, Maschinenvorführungen, interessante Schauparzellen und Diskussionsrunden zu einem informativen Fachschautag.
Im Rahmen der BETAEXPO Diskussionsplattform, wird sich heuer eine hochkarätige Expertenrunde mit dem Thema „Märkte in der Krise“ auseinandersetzen. BM Niki Berlakovich, Mag. Frank Hensel (Vorstandsvorsitzender REWE International AG) und Dr. Thomas Kirchberg (Vorstand Südzucker AG) werden österreichische und internationale Märkte analysieren und den Kontext zum Endverbraucher unter der Leitung von DI Martin Kugler (Die Presse) herstellen.

Durch Erfahrungsaustausch und Networking für innovative Landwirte wird den Besuchern der BETAEXPO, agrarisches Know How praxisnah vermittelt.
Mit 619 Schauparzellen zu den Agrar-Fachthemen Sorten, Standraum, Pflanzenschutz, Bodenbearbeitung, Düngung und vielem mehr, nimmt die AGRANA Fachveranstaltung stetig an Bedeutung zu.
Großzügige Demonstrationsflächen für Maschinen- und Gerätevorführungen sind auch 2009 eine Hauptattraktion der BETAEXPO.
Neben dem Biogas Traktor von Steyr, welcher mit einem umgebauten Dieselmotor zu 60 % mit Biogas und 40 % mit Dieselkraftstoff betrieben wird, werden modernste Traktoren sowie landwirtschaftliche Maschinen, Parallelfahrtechniken mit GPS, Zugkraftmessungen und Dieseleinsparungen durch richtigen Reifendruck präsentiert.

Eine Neuheit der BETAEXPO 2009 ist die Innovationsecke! Technische Erfindungen von Landwirten für Landwirte, werden gesucht und prämiert. Ansprechpartner ist Ing. Klinghofer unter der Telefonnummer +43 676 89 26 11 275 oder gottfried.klinghofer@agrana.com.

Nach dem Erfolg der AGRANA Bio-Ecke im vergangenen Jahr, wird auch heuer eine großzügige Fläche des Schaufelds den Bio-Kulturen (Zuckerrübe, Mais und Kartoffel) gewidmet. Mit einem AGRANA-Informationsstand und Ausstellern der Bio-Sparte, wird das fachliche Programm der BETAEXPO vervollständigt.

Weitere Ausstellungen & Highlights
• 12.00 Uhr Verlosung „Mister ActiProt“
• Schädlings- und Unkrautkunde der AGRANA Kulturen
• AGRANA Futter- und Düngemittel
• Großes Gewinnspiel z.B. Gutschein für einen New Holland Traktor – T7000 Auto Command für einen Tag (8h) incl. Treibstoff zum Testen
• 17.00 Uhr „Riesenwuzzler Turnier“ der Mannschaften „AGRANA“, „Die Rübenbauern“, „Aussteller“ und „Besucher“

Aktulle Informationen zur BETAEXPO 2009 sind jederzeit unter www.betaexpo.at abrufbar


FRANZ KLEINE präsentiert den RL 350 V in Deutschland

25.11.2008

Zu Beginn der Vorführwoche in Deutschland,

die auf drei Standorten in Mecklenburg und Niedersachsen statt fand, wurde der RL 350 V bei dem Lohnunternehmen Blunk Lalandorf vorgestellt und im praktischem Einsatz gezeigt. Die Mitarbeiter der Fa. Blunk waren mit der Arbeit der Maschine mit der 10m breiten Aufnahme und dem geringen Dieselverbrauch sehr zufrieden.
Am Mittwoch fand dann ein Feldtag mit unserem neuen Händler, der Fa. LVV in Havalah statt. Hier wurde auch der SF10-2 im praktischen Einsatz gezeigt. Der von der LVV perfekt geplante Feldtag wurde von ca. 200 Personen besucht, darunter auch Mitarbeiter der meisten Abfuhrgemeinschaften aus Niedersachen. Die Verlademaus sowie auch der SF 10-2 in Verbindung mit einem Abfahrfahrzeug leisteten perfekte Arbeit.
Am Donnerstag fand dann die Vorführung bei dem Maschinering Hoya – Bücken statt.
Auch hier konnten wir zahlreiche Besucher bei der Vorstellung und dem praktischem Einsatz der RL 350 V begrüßen.


FRANZ KLEINE präsentiert den RL 350 V in Dänemark

18.11.2008

In Dänemark trotzte der RL 350 V Sturm und Kälte und

zeigte, daß er auch mit einem großen Steinanteil sehr gut arbeiten kann. Die speziell aufgepanzerten Walzen und die Drucksensortechnik machen es möglich die Maschine auch bei Mieten mit extremen Stein- und Kieselanteil einzusetzen. Der Drucksensor reversiert langsamer und verhindert so Beschädigungen an den Walzen, die mit einem herkömmlichen Druckschalter entstehen können. Ein weiterer Vorteil der FRANZ KLEINE Abreinigungstechnik ist es, daß die Steine bereits im vorderen Teil der Maschine an den aufgepanzerten Aufnahmetischen und Längswalzen abgereinigt werden und so keine Schäden im hinteren Teil der Maschine entstehen.


FRANZ KLEINE präsentiert den RL 350 V in Polen

13.11.2008

Am 12. und 13. November wurde der RL 350 V

im praktischen Einsatz in Polen gezeigt. Auch in Polen zeigte sich unser Reinigungslader von seiner besten
Seite. Im direkten Vergleich mit Maschinen des Wettbewerbs, die auch vorgestellt wurden, zeigte der RL 350 V einen besonderes hohen Leistungsvorsprung und sehr gute Arbeitsqualität. Gerade bei der großen Flächenstruktur in Polen mit vergleichsweise kurzen Vorgewenden ist die Lagerung von Zuckerrüben in einer 10 m breiten Miete optimal.
Beeindruckt waren die Besucher von der 10 m breiten, V-förmigen Aufnahme, welche in der Lage war, ohne Verluste Zuckerrüben aufzunehmen, zu reinigen und störungsfrei überzuladen.
Darüber hinaus hat man erkannt, dass man in einer 10 m breiten Miete bis zu 50 % mehr Rüben lagern kann als in einer ca. 8 Meter breiten Miete.
Man war sich einig: Ein sparsamer Mercedes-Motor eingebaut in eine praxistaugliche, übersichtliche und robuste Maschine, mit der man unter allen Bedingungen Zuckerrüben effizient verladen kann.


FRANZ KLEINE präsentiert den RL 350 V in der Schweiz

04.11.2008

In der Schweiz wurde der RL 350 V im Gebiet

der Zuckerfabriken Frauenfeld und Aaberg gezeigt. Die strukturbedingten kleinen Mieten machten ein häufiges Umsetzen nötig, welches aber mit den werkzeuglosen Umrüstung zur Straßenfahrt und der unter 2 min dauernden Rüstzeit kein Problem darstellte. Die Mieten waren mit 40-50% Schmutzanteil und teilweise auf Grasnarbe liegend eine Herausforderung, die der RL 350 V hervorragend meisterte. Dies bestätigten auch die guten Abreinigungswerte aus der Fabrik.


FRANZ KLEINE präsentiert den RL 350 V im Elsaß

30.10.2008

Im Elsaß im Einzugsgebiet der Zuckerfabrik Erstein wurde

der RL 350 V am 30.10. eingesetzt. Vertreter der Zuckerindustrie und der Verladegemeinschaften, sowie Lohnunternehmer und Landwirte konnten sich davon überzeugen, daß auch unter schwersten Bedinungen (120mm Niederschlag) der RL 350 V ohne Probleme Zuckerrüben aufgenommen, gereinigt und verladen hat. Die Besucher bescheinigten dem RL 350 V eine sehr gute Standsicherheit, eine exakte Tiefenführung der 10 m breiten v-förmigen Aufnahme, die störungsfreie Förderung der Zuckerrüben und den hohen Abreinigungsgrad. Auch die Laufruhe des Mercedes Motor beeindruckte.


Franz Kleine präsentiert den SF 10-2 in Frankreich

28.10.2008

Im Anschluss an die erfolgreiche Vorführtournee des Reinigungsladers RL 350 V im Oktober, konnte KLEINE vom 6. bis 7.11. dem französischen Markt eine weitere Maschine präsentieren. Der Zuckerrübenvollernter SF 10-2 überzeugte die Besucher durch seine effiziente und schnelle Arbeitsweise.

Im Anschluss an die erfolgreiche Vorführtournee des Reinigungsladers RL 350 V im Oktober, konnte KLEINE vom 6. bis 7.11. dem französischen Markt eine weitere Maschine präsentieren. Der Zuckerrübenvollernter SF 10-2 überzeugte die Besucher durch seine effiziente und schnelle Arbeitsweise. Das neue Rodeaggregat, das mit Einzelschwingern arbeitet, trägt wesentlich zur Effizienz der Maschine bei. Durch die wechselseitige Bewegung wird der Bodenwiderstand deutlich verringert, sodass die Maschine weniger Kraft benötigt und schneller arbeiten kann. Durch die Weiterentwicklung des Reinigungswegs wurde auch der Reinigungseffekt optimiert. Darüber hinaus übt die sehr leichte und wendige Maschine durch ihre breiten Reifen nur einen geringen Bodendruck aus.
Die Präsentationen wurden in Zusammenarbeit mit dem FRANZ KLEINE Händler Godefroy Equipement organisiert und fanden in Banteux vor 30 interessierten Besuchern statt.


FRANZ KLEINE präsentiert RL 350 V in Frankreich

27.10.2008

Die Firma KLEINE freute sich, ihre weltweit einzigartige Reinigungs- und Verlademaschine RL 350 V in Frankreich vorstellen zu dürfen. Die Vorführorte der RL 350 V in Frankreich waren Roye und Marcy (Picardie) in KW 43.

Hier wurden die Präsentationen in Zusammenarbeit mit den Zuckerfabriken Saint Louis Sucre und Tereos organisiert. In der folgenden Woche wurden die Präsentationen in Fresne-Lés-Reims (Champagne-Ardenne)und Erstein (Elsass) mit der Zuckerfabrik Cristal Union fortgeführt.

Die RL 350 V stellt durch ihre V-förmige Aufnahme auf einer Breite von 10m eine absolute Innovation im Verladen und Reinigen von Zuckerrüben dar. Die V-Form der Aufnahmetische ermöglicht eine energieeffiziente Aufnahme der Rüben, die durch die Schwerkraft fallen und sowohl die Mitte und als auch die Seiten der Aufnahmetische fast vollständig bedecken. Dieses begünstigt nicht nur eine schnelle und wirtschaftliche Verladung, sondern auch einen starken Abreinigungseffekt schon an den Aufnahmetischen. Durch die Reinigung der Rüben auf dem 10m breiten Aufnahmetische, kombiniert mit den 3m langen Längswalzen ergibt sich ein deutlich längerer Reinigungsweg.
Die ergonomische Fahrerkabine, die bis zu einer Höhe von 4,80m angehoben werden kann, stellt neben der Restrübenwalze eine weitere Neuheit der RL 350 V dar. Auch die serienmäßige Überladeweite der RL 350 V von 13,20m mit einem Schwenkbereich von 340° schlägt seine Mitbewerber. Der 325 PS starke Mercedes Motor und die große Bereifung, die eine gute Traktion garantiert, bilden ein verlässliches Ensemble für den Antrieb der Maschine.

Die Maschine wurde nicht nur mit ihrer serienmäßigen Erdaufnahme vorgeführt, sondern erstmalig auch mit der eigens für den französischen Markt konzipierten Plattformaufnahme.
Auch hier zeigten sich die Stärken der Maschine. Sowohl in der Abreinigung, als auch in der Verladung wurden hervorragende Ergebnisse erzielt, ohne dass die Kalkplattform dabei beschädigt wurde.
Die RL 350 V konnte ihre Reinigungskapazität bei sehr unterschiedlichen Verhältnissen unter Beweis stellen. So wurden Mieten mit sehr hohem Schmutzanteil und klebriger Erde wie auch Mieten mit sehr hohem Blatt- und Unkrautanteil verladen. Gleichermaßen wurde aber auch mit relativ sauberen Mieten gearbeitet.

Insgesamt konnten über 300 Besucher aus Zuckerindustrie und Rübenanbauerverbänden sowie Vertreter von ITB und CGB, Lohnunternehmer und Rübenanbauer begrüßt werden und sich während der Vorführtournee in Frankreich vom 20.-30. Oktober von den Vorteilen der RL 350 V überzeugen.

Die Vorführungen wurden mit den beiden KLEINE Händlern RG Matériels und Godefroy Equipement durchgeführt. Als Ansprechpartner sind Herr Georg Wüoerel (RG Matériels) und Herr Christophe Detez (Godefroy Equipement) während der Präsentationen anwesend.


Präsentationstournee RL 350 V machte Station in Belgien

16.10.2008

Die Firma KLEINE freute sich, ihre weltweit einzigartige Reinigungs- und Verlademaschine RL 350 V in Belgien vorstellen zu dürfen.

Die Vorführorte in Belgien waren Tienen am 14.10.2008 und Moerbeke am 16.10.2008. Die Präsentationen wurden in Zusammenarbeit mit den Zuckerfabriken Raffinerie Tirlemontoise S.A. in Tienen und Iscal Sugar S.A. in Moerbeke organisiert.

Am Vorführort Tienen wurden in der Zeit von 10.00 bis 15.00 Uhr von einer 10 m breiten Miete ca. 600 t Rüben verladen. In Moerbeke wurden zwei Mieten mit einem Volumen von ca. 900 t Rüben verladen.

Insgesamt konnten ca. 55 Interessenten aus Zuckerindustrie, Rübenanbauerverbänden sowie Vertreter von Lohnunternehmen und Ladegemeinschaften begrüßt werden, die sich von den Vorteilen des RL 350 V überzeugt haben.

Der RL 350 V hat seine Reinigungskapazität bei unterschiedlichen Verhältnissen unter Beweis gestellt.
Besonders hervorgehoben wurden die Vorteile der verbesserten Abreinigung durch den verlängerten Reinigungsweg, der besonderen Übersicht durch die höhenverstellbare Fahrerkabine und die Möglichkeit der Anlage von breiten Mieten.
Zitat eines Besuchers: Es ist besonders positiv, dass die abgereinigte Erde auf dem Acker verbleibt.


Hersteller für Rübenerntetechnik stimmen neues Vorführkonzept mit IIRB ab

10.10.2008

Kolenfeld. Im Vorfeld des 3. Norddeutschen Zuckerrübentages am 09.10.2008 in Kolenfeld bei Hannover versuchen die deutschen Hersteller für Rübenernte- und Reinigungstechnik ein neues Gesamtkonzept für internationale, europaweite Feldvorführungen mit dem IIRB (Institut International de Recherches Betteravieres) abzustimmen.

Dies wird von der Gemeinschaft der Hersteller (Grimme, Kleine, Holmer und ROPA) als notwendiger Schritt angesehen, um die hohen Kosten, die derartige Großmaschinenvorführungen mit sich bringen in eine angemessene Relation zu den teils deutlich gesunkenen Rübenanbauflächen innerhalb Europas zu bringen. "Wir möchten auch zukünftig unsere Kunden umfassend und vor allem auch unter praktischen Einsatzbedingungen über unsere innovationsstarke, Hochleistungstechnik informieren. Auf der anderen Seite muss letztlich aber auch klar gesagt werden, dass die Kosten für ausufernde Großvorführungen in den alten und zunehmend auch neuen EU Mitgliedsstaaten sich am Ende in erhöhten Kaufpreisen für unsere Technik beim Endanwender niederschlagen. Hier gilt es, unter den neuen Rahmenbedingungen der Zuckermarktordnung die richtige Balance zu finden.", erläutert R. Kratz als Sprecher der Herstellergemeinschaft.

Erste Ergebnisse für den zukünftigen, internationalen Vorführkalender werden Anfang 2009 erwartet. Im Zuge dieses Anpassungsprozesses wird bereits die Durchführung des anstehenden Zuckerrübentages leicht von den vorangegangenen Veranstaltungen abweichen. Während die Hersteller mit umfassenden Informationsständen und Beratungspersonal vor Ort sind, wurde das Groß der Demomaschinen vom Veranstalter des Feldtages, dem DNZ (Dachverband Norddeutscher Zuckerrübenanbauer e.V.) organisiert. Hierbei waren benachbarte Lohnunternehmen und Maschinenringe sehr kooperationsbereit. Gemeinsam freut man sich nun auf den Feldtag, der den Besuchern bei hoffentlich schönem Wetter, einen informativen Tag rund um das Thema Rübe bieten wird.


MR-Deggendorf

25.06.2008

Am 13. Juni fand eine Veranstaltung der Maschinenringe in Deggendorf statt.

Der Tag der Maschinenringe wurde in Verbindung mit dem 50 Jährigen bestehen des Maschinenrings Buchhofen, dem ersten Maschinenring, veranstaltet.

An dem umfangreichen Tagungsprogramm Nahmen mehr als 800 Maschinenringmitarbeiter aus Deutschland und Österreich teil.

Zu beginn der Veranstaltung wurden alle anwesenden durch Herrn Hans –Markus Stölting , Präsident des Bundesverband der Maschinenringe begrüßt.

Als Gastredner Herr Horst Seehofer, wurde die Wichtigkeit der Maschinenringe in der heutigen zeit besonders hervorgehoben.

Wir präsentierten uns als Haupsponsor dieser Veranstatlung mit unserer Weltneuheit RL 350 V. Wärend der Tagung wurde ein Produktfilm unserer Maschinen gezeigt und FRANZ KLEINE wurde mehrmals als Sponsor der MR Tagung genannt.

Die Veranstaltung endete mit einer Jubiläumsparty zu ehren des MR Buchhofen.




Agritechnica 2007

23.11.2007

Weltpremiere des RL 350 V begeistert Kunden

Eine Weltpremiere stand im Mittelpunkt unseres Auftritts bei der Agritechnica 2007 in Hannover: Am 11. November konnten wir unsere neue Zuckerrüben-Reiningungs- und Verlademaschine RL 350 V erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Das Motto unseres Messeauftritts: „Around the beet – rund um die Rübe“.

Mehrere Hundert Kunden, Händler, Vertreter der Presse und der Zuckerindustrie sahen zu, als unser Geschäftsführer Klaus Milsmann gemeinsam mit Moderator Matthias Falk und fünf Kleine-Mitarbeitern das blaue Tuch lüftete, unter dem das gelbe Gefährt zuvor verborgen gewesen war.

Beim Bau der neuen Maschine haben wir uns konsequent an den Anforderungen in der Praxis orientiert. Die wichtigste Neuerung: Die weltweit erstmals realisierte V-förmige Aufnahme mit einer Arbeitsbreite von zehn Metern ermöglicht es, breitere Mieten als bisher zu verladen und das energiesparend. Auf diese Weise können 31 Tonnen Rüben in vier Minuten verladen werden – eine deutlich höhere Ladeleistung als beim Vorgänger. Und wir haben weltweit erstmals bei einer Lademaus eine schwenkbare Kabine realisiert. Schwenkbar bedeutet, dass der Fahrer der Maschine sich in unterschiedlichen Positionen befindet, je nach Anforderung. Zum einen eine optimale Position für die Straßenfahrt, zum anderen eine optimale Position für den Ladevorgang. Während der Straßenfahrt befindet sich die Kabine in einer straßennahen Fahrposition und garantiert dem Fahrer durch seitlich uneingeschränkte Sichtverhältnisse eine sichere Beherrschung der Maschine. Für den Ladevorgang wird die per Knopfdruck in die obere Position gesteuert. Das ist die Kabinenposition, die wir hier gerade sehen. Die Sitzposition des Fahrers beträgt dabei 4,8 Meter über Straßenniveau. Der Fahrer hat somit einen optimalen Überblick und eine sehr gute Kontrolle über die Verladesituation. Das betrifft sowohl die sehr gute Sich auf die Rübenmiete als auch auf das zu beladende Transportfahrzeug. Darüber hinaus kann der Fahrer je nach Erfordernissen die Kabine in jede Zwischenposition steuern.


Die Präsentation der Maschine stieß bei unserem Publikum auf großes Interesse. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, sich auf einem nahe gelegenen Feld live von den Vorzügen des RL 350 V in der Praxis überzeugen. Bereits jetzt übersteigt die Zahl der Kaufinteressenten die für 2008 geplante Stückzahl. Neben deutschen haben auch europäische und osteuropäische Firmen Interesse bekundet.

Zusätzlich zum RL 350 V haben wir auf der Messe auch den 1.000. Selbstfahrer des Typs SF 10-2 mit diversen Neuerungen präsentiert. Neben einer noch ergonomischeren Gestaltung gehört dazu vor allem das neue Bedien-Terminal mit USB-Schnittstelle für den Im- und Export von Erntedaten nach ISO-Bus.

Auch die Kontaktpflege kam nicht zu kurz: Erstmals haben wir in diesem Jahr 150 Lieferanten und Mitbewerber zu einem geselligen Abend unter dem Motto „Yellow in blue“ eingeladen.

Wir freuen uns über das große Interesse an unseren Maschinen und bedanken uns bei allen Besuchern, Kunden und Lieferanten für ihr Kommen und die gute Zusammenarbeit!

Text: Ellen Krause, Padertext




DLG Fokus Test - RL200 SF "Maus"

20.04.2007

Um die Überladeleistung und den geringen Kraftstoffverbrauch zu dokumentieren wurde im Verlauf der Feldvorführung auf dem Juliusspitalgut Seligenstadt bei Würzburg vom 10.10.2006 – 12.10.2006 von der DLG ein Prüfbericht erstellt.

Aus diesem Bericht ist für Anwender von Verladetechnik zu ersehen wie Wirtschaftlich die Maus von Kleine im Praktischen Einsatz arbeitet.

Download: DLG-Prüfbericht 5661 F