Sampo Rosenlew - Baureihe 3000

Die Mähdrescherbaureihe 3000 wurde entwickelt, um den Anforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht zu werden. Die strukturellen Änderungen in der Landwirtschaft, die Tendenz zu immer größeren Betriebsstrukturen schafft den Bedarf an größeren und leistungsstärkeren Mähdreschern. Immer mehr Betriebe nutzen heute einen Mähdrescher gemeinsam, um durch die maximale Auslastung der Maschine die Rentabilität zu erhöhen.

Die Mähdrescher der Baureihe 3000 erfüllen die hohen Anforderungen, die Landwirte und Lohnunternehmer heute an einen Mähdrescher stellen. In der „3000er“ stecken über 50 Jahre Erfahrung im Mähdrescherbau, die in den unterschiedlichsten Märkten dieser Welt gesammelt wurde. Die Baureihe beinhaltet zwei Modelle, den SR 3065 und den SR 3085 Superior, die sich durch robuste Bauweise, einfache Technik bei hoher Wirtschaftlichkeit auszeichnen. Beide wurden vom Konstruktionsteam aus Finnland für mittelgroße Landwirte und Lohnunternehmer im sogenannten „Optima-System“ entwickelt. Entdecken auch Sie die Baureihe 3000 von Sampo Rosenlew.

Der Fahrerstand

Kabinenkomfort wird groß geschrieben! Die Kabine besticht durch das große Raumangebot und hervorragende Sicht auf das Schneidwerk. Das niedrige Geräuschniveau von 77 dBA, ein gutes Raumklima dank Klimaanlage und Heizung, bester Sitzkomfort trägt zum Wohlbefinden des Fahrers bei. Um die Arbeit des Fahrers so angenehm wie möglich zu gestalten, kann die Lenksäule in Höhe und Neigung dem Fahrer angepasst werden. Das Bordinformationssystem ist am rechten Holm der Kabine, im Blickfeld des Fahrers, angebracht. Über den Multifunktionshebel hat der Fahrer alle wichtigen Funktionen mit einer Hand im Griff. Fahrtrichtung, Fahrtgeschwindigkeit, Schneidwerk und Haspel auf und ab, Haspel schneller / langsamer bzw. vor und zurück, sowie der Pendelausgleich für das Schneidwerk und das Ein- oder Ausschwenken des Abtankrohrs, alles erfolgt über diesen einen Hebel.

Schnitthöhenautomatik (DHC) beim SR 3065 und automatische Schneidwerksführung (AHC) beim SR 3085 Superior gehören zur Standardausrüstung. Eine Rückfahrkamera, ein Kühlfach sowie ein Mobiltelefon mit Freisprechanlage stehen serienmäßig bzw. als Wunschausstattung zur Verfügung.

Verlust- und Kontrollmonitor

Beim SR 3065 gehört der LH 500 Plus, beim Superior der LH 500 Maximum zur Grundausstattung. Der LH Plus zeigt die Fahrgeschwindigkeit sowie eventuelle Dreschverluste über Siebe und Schüttler an. Desweiteren beinhaltet er einen Hektarzähler. Der LH Maximum bietet eine zusätzliche Überwachungsfunktion der Drehzahl mehrerer Wellen an, kontrolliert die Menge der Überkehr und signalisiert den maximalen Befüllstand des Korntanks.

Rückfahr-Kamera

Eine Rückfahr-Kamera, Standard beim SR Superior und auf Wunsch beim SR 3065 garantiert einen bestmöglichen Blick auf das, was hinter der Strohhaube passiert.

Das Schneidwerk

Das Schneidwerk trägt wesentlich zur hohen Ernteleistung der Mähdrescher der Baureihe 3000 bei jedem Erntegut und unter unterschiedlichsten Bedingungen bei. Der Messerantrieb erfolgt über ein Ölbadgetriebe, der sogenannten „Wobble Box“. Der Schneidwerksrahmen ist durch Querträger verstärkt, Gleitkufen verhindern Beschädigungen der Schneidwerkmulde. Hydraulikkupplungen und die elektrischen Steckverbindungen sind alle an der linken Maschinenseite angeordnet. Die Einzugsschnecke trägt hohe Schneckenwindungen und ist mit spiralförmig angeordneten Einzugsfingern versehen. Die große Haspel ist schwarz lackiert, um Lichtreflexionen zu verhindern. Die Haspelsterne sind komplett geschlossen. Eine Auflagedruckregelung, Schnitthöhenvorwahl und Neigungsautomatik gehören zur Standard bzw. Wahlausrüstung.

Das Dreschwerk

Die schwere und effiziente Dreschtrommel verfügt über acht Schlagleisten, die auf schwere Gusssterne geschraubt sind. Die großen Abmessungen und das hohe Gewicht sorgen für maximale Durchzugskraft. Der Umschlingungswinkel des Dreschkorbs beträgt 106 Grad, was eine große Dresch- und Abscheidefläche ergibt. Der Korb wird elektrisch von der Kabine aus verstellt.

Der SR 3085 Superior ist mit einer Vordreschtrommel mit separatem Korb ausgerüstet. Die Vordreschtrommel besteht aus einem kräftigen Zylinder, auf dem fächerartige Schläger aufgeschweißt sind. Sie bildet mit der Dreschtrommel ein Tandem und hat eine Doppelfunktion: erstens eine bis zu 40-prozentige Abscheidung bereits vor der Dreschtrommel und zweitens eine gleichmäßigere Zufuhr und Verteilung des Materials vor dem eigentlichen Ausdrusch.

Beide Modelle der Baureihe 3000 sind mit sechs langen, steil angeordneten Strohschüttlern ausgerüstet. Die Schüttlerfläche umfasst 6.3 m².

Der Superior ist serienmäßig mit einer vierten Trommel, der Strohreißtrommel (CSP) für eine noch effizientere Restkornabscheidung, ausgerüstet. Die Zinken der Strohreißtrommel greifen in die Strohmatte oberhalb der Schüttler, beschleunigen diese und ermöglichen eine bessere und frühere Abscheidung der verbliebenen Körner. (Wahlausrüstung beim SR 3065)

Hohe Reinigungsleistung

Große Siebflächen von 4.5 m² beim SR 3085 Superior und 4.1 m² beim SR 3065 sowie ein Radialgebläse, das eine exakte Windverteilung sicherstellt, sind ein weiterer Garant für die Leistungsfähigkeit dieser Baureihe. Als Obersieb stehen zwei Varianten zur Verfügung, ein Standard Lammellensieb oder ein für trockene Verhältnisse konzipiertes RV2 Lammellensieb. Das Untersieb ist ein RV3 Lammellensieb. Sampo Mähdrescher sind mit gegenläufigen Sieben ausgerüstet, Vorbereitungsboden und Obersieb bewegen sich in entgegengesetzter Laufrichtung zum Untersieb. Im Gegensatz zu einigen anderen Herstellern, bei deren Mähdreschern die Überkehr zurück zur Trommel geführt wird, bieten die Sampos der Baureihe 3000 eine wirkungsvolle Lösung zum Ausdreschen der Überkehr an. Die Überkehrschnecke transportiert das Gut in einen Nachdrescher, der die Überkehr wirkungsvoll ausdrischt und gleichmäßig auf den Vorbereitungsboden zurückbläst. Standard bei beiden Modellen ist ein an der Strohhaube integrierter Strohhäcksler. Elektrisch verstellbare Leitbleche steuern die Richtung und Breite des Häckselgutes. Durch Umlegen eines Hebels wird von Häckseln auf Schwadablage umgestellt. Ein Spreuverteiler, der eine effiziente Verteilung der Spreu über die gesamte Schnittbreite sichert, ist Standard beim SR 3085 Superior und Wahlausrüstung beim SR 3065.

Abtanken

Die Korntanks der Baureihe 3000 haben ein großes Fassungsvermögen. Es beträgt 6.500 Liter beim SR 3065 und 7.600 Liter beim SR Superior. Der Korntank liegt zwischen Motor und Kabine und trägt somit zusätzlich zum niedrigen Geräuschpegel der Kabine bei. Der Fahrer wird durch Meldesignale über den Befüllstand des Korntanks informiert.

Der SR 3085 Superior verfügt über ein geschlossenes Abtanksystem, was dem Abtankrohr einen Schwenkbereich von 101 Grad ermöglicht. Die Entleerung wird per Knopfdruck ausgelöst und erfolgt mit einer Abtankgeschwindigkeit von 90 Liter pro Sekunde. Die Abtankhöhe beträgt 4.00 m.

Fahrantrieb

Der Fahrantrieb beider Modelle ist hydrostatisch. Das 3-Gang-Getriebe bietet über eine Drucktaste am Schalthebel einen hohen Schaltkomfort. Mit dem Multifunktionshebel wählen Sie vorwärts oder rückwärts, schneller oder langsamer ohne zu kuppeln oder schalten. Für extreme Bodenverhältnisse steht ein Allradantrieb zur Verfügung. Eine Differenzialsperre als Sonderausrüstung erhältlich, sorgt bei schlechten Bodenverhältnissen für optimale Traktion.

Die 6-Zylinder Sisu Power Motoren für die Mähdrescher der Baureihe 3000 arbeiten mit Common-Rail-Technik, ausgelegt auf die neuesten Emissionsverordnungen. Die Motoren von 220 PS / 162 kW (DIN) bis 280 PS / 206 kW (DIN) sorgen für ausreichende Leistung.

Reinigung

Der Vorbereitungsboden aus rostfreiem Stahl gefertigt und in Segmente unterteilt, kann werkzeuglos nach hinten zwecks Reinigung ausgebaut werden. Auch die Siebe sind mühelos herauszunehmen. Nach dem ebenfalls werkzeuglosen Ausbau der Schüttlerböden kann das gesamte „Innenleben“ des Mähdreschers mit Luftdruck gereinigt werden. Der Zugang erfolgt über eine große Wartungsklappe am hinteren Teil der Strohhaube. Beim SR 3065 kann auch die Korntank-Entladeschnecke auf einfache Weise heraus genommen werden. Nach Ausbau dieser und der beiden Bodenschnecken ist es ein Leichtes, den Korntank mit einer Bürste zu reinigen.