SF 20 | Köpfen & Roden | Franz Kleine | Franz Kleine Vertriebs & Engineering GmbH

Das Köpfen und Roden aus der unbefahrenen Gare erfolgt nach dem bewährten KLEINE-Schubsystem vor den Rädern der Vorderachse.

Köpfer und Roder sind als getrennte Baugruppen konstruiert. Köpfdicke und Köpfhöhe können zur Anpassung an unterschiedliche Rübenbestände von der Kabine aus verstellt werden. Die Stellung des Köpfers zum Roder wird parallel zum Boden verändert, wobei über einen Druckspeicher gleichzeitig eine Entlastung des Köpfers erfolgt.

Die Polderschare werden über eine Exzenterwelle angetrieben und haben einen seitlichen Pendelweg von jeweils insgesamt 60 Millimetern.

Die Drehzahl kann den Rodebedingungen aus der Kabine heraus angepasst werden.